Tipps für mehr Selbstliebe

Selbstliebe und Image gehören zusammen.

Wenn Sie sich nicht selbst lieben, werden Sie sich entsprechend fühlen und ein entsprechendes Bild nach außen tragen. 

Das fatale ist, dass vielen Menschen gar nicht bewusst ist, welche negativen Gedanken sie über sich haben und welche destruktiven Sätze sie sich sagen, die sich natürlich auch auf das Image auswirken.

Mein Lieblingsbeispielsatz ist: „Ich geh noch kurz ins Bad mich fertig machen.“
Dieser Satz ist so schnell dahergesagt, klingt aber keine Spur nach Selbstliebe, oder?

Mangelnde Selbstliebe bis zum Selbsthass beobachte ich immer wieder bei meinen Kundinnen und kenne viele Sätze und Gedanken auch von mir. Ich kenne meinen Blick in den Spiegel, der zuerst auf meine gefühlten Problemzonen wandert und ich kenne die Sätze, die so wenig liebevoll sind.

Sehen auch Sie, beim Blick in einen Spiegel erstmal das, was Ihnen nicht gefällt?
Und setzen Sie dem Ganzen noch die Krone auf, indem Sie das, was Sie sehen mit Worten kommentieren,
die Sie (hoffentlich) nie zu anderen Menschen sagen würden?
„Oh, nein, meine Falten werden auch immer tiefer …"
"Ich hasse meine Beine"
"Bin ich schon wieder fett geworden..."

Das hat nichts mit Selbstliebe zu tun, oder?

Stellen Sie sich nun vor, jemand anderes würde so mit Ihnen reden.
Was würden Sie tun?
Ich hoffe doch, Sie würden sich das verbieten.
Verbieten Sie sich selbst ebenfalls solche Sätze!

Leider kann man sich selbst nicht aus dem Weg gehen, nicht wahr?
Aber man kann bewusster wahrnehmen, welche Sätze im Hintergrund laufen
und liebevoller mit sich umgehen.

Schauen Sie mein Video: Gehen Sie gut mit sich um :-)

Weitere Tipps für mehr Selbstliebe und ein positives Image

1. Suchen Sie sich positive Vorbilder und umgeben Sie sich mit positiven Menschen.
Lassen Sie nicht zu, dass jemand Ihnen lieblose Dinge sagt.
Sortieren Sie Menschen aus, die Ihnen nicht gut tun.
Heften Sie sich ein schönes Bild irgendwo hin, dass Sie immer wieder daran erinnert,
dass Sie gut zu sich sein wollen.
Z.B. eine Nana, die drückt Selbstbewusstsein und Selbstliebe aus.

2. Ändern Sie Ihre Kommunikation mit sich selbst - am besten sofort.
Wenn Sie morgens in den Spiegel schauen, seien Sie freundlich zu sich.
Lächeln Sie sich an und begrüßen Sie sich, als würden Sie einen Freund begrüßen.
Sie müssen sich nicht schön finden, aber wenn Sie Ihr Spiegelbild mit einem "Ich bin ok, so wie ich bin" kommentieren, bauen Sie sich Schritt für Schritt ein positiveres Selbstbild auf.

3. Und dann machen Sie sich auf die Suche nach Ihren Stärken.
Wenn Sie keine finden, dann fragen Sie Ihre Freunde, was denen an Ihnen gefällt.
Und schreiben Sie sich alles auf.
Das hilft, wenn Sie einen schlechten Tag haben und mal wieder vor dem Spiegel stehen ...

4. Für mehr Selbstliebe und ein positives Image hilft auch Achtsamkeitstraining.
Auf diese Weise kommen Sie Ihren inneren Sätzen viel schneller auf die Spur.
Ich mache das seit ein paar Jahren und finde das ganz wunderbar hilfreich.
Wenn Sie noch kein Erfahrung haben, dann kommen Sie in einen Achtsamkeitsworkshop von mir.
Ist gerade keiner ausgeschrieben?
Schicken Sie mir einfach eine Anfrage.

Ich wünsche Ihnen, dass Sie bald so bunt und lebensfroh aussehen, wie diese Nana
und mit mehr Selbstliebe und einem positiven Image durch die Welt gehen.

Ganz viel Erfolg und herzliche Grüße
Ihre Astrid Fiedler


Weiterempfehlen: