Der Frühling „rockt“!

Hier finden Sie heraus, welche Rockform zu Ihnen passt

Der Frühling ist da und Röcke haben Hochsaison.

Ich kenne viele Frauen, die wieder Lust auf Rock haben und nicht wissen, welche Rockform ihre Figur unterstützt. Der Weg ins Kaufhaus oder in eine Boutique soll unser Problem lösen und wir wollen einen passenden Rock erstehen.
Es locken enge, weite, lange, kurze Röcke; uni oder gemustert; Röcke in Stift-, Godet-, Tulpen- und Tellerform; Bahnenröcke, Plisseeröcke u.v.m. in unterschiedlichsten Qualitäten und Materialien.

Haben Sie sich bei dieser großen Auswahl auch schon gefragt:
Welcher Rock und welche Rockform passt zu mir, meiner Figur, meinem Typ?

Lieber kurz oder lang?
Entscheiden Sie sich für eine Länge, die Ihrem Alter, Ihrem Status/Rolle und Ihrer Beinform entspricht. Wenn Sie unter 30 sind, gepflegte, hübsche Beine haben und einen Beruf, der einen kurzen Rock zulässt, spricht sicher nichts dagegen, wenn der Rock 10 cm oberhalb des Knies endet. Im Privatbereich sollten Sie sich wegen der Rockform an der Figur orientieren. 
Bei Frauen über 40 sieht Mini oft wenig ansprechend aus - die italienische Länge hingegen stellt Ihre Beine optisch ins richtige Licht.
Zur blickdichten Strumpfhose mit Stiefeln wirken aber auch in diesem Alter die kürzeren Röcke meist erfrischender und enspannter. Hier endet der Saum etwa 10 cm über dem Knie.
Möchten Sie schlanker wirken, lassen Sie den Saum des Rockes an einer schmalen Stelle des Beines enden. Möchten Sie voller wirken, dann darf der Rock an einer runden Stelle, z.B. Mitte Wade enden.

Lieber Muster oder uni?
Gedeckte, matte Farben kaschieren kleine Pölsterchen - das können auch Muster leisten, doch gewusst welche: Alle graphischen Muster, Nadelstreifen und Karomuster betonen kleine und große Rundungen sehr! Wenn Sie sehr schlank oder sehr groß sind, dann zaubern diese Muster Ihnen mehr Fülle. Für rundliche oder kleine Frauen sind unifarbene oder organische Muster passender. Dazu empfehle ich allen kleinen und/oder rundlichen Frauen ein farblich passendes Oberteil und Schuhe mit Absätzen, in denen Sie gut laufen können.

Lieber Stift oder Tulpe?
Schlanke und eher kleine Frauen sehen meist hinreißend in Bleistiftröcken aus.
Frauen ab 170 cm mit größerem Po und vollen Oberschenkeln kommen in Tulpenröcken, Godetröcken und der A-Linie groß raus.
Die Godet-Röcke stehen übrigens fast allen Frauen mit weiblichen Rundungen.
A-Röcke und Bahnenröcke kleiden jede Frau, egal ob klein oder groß, schlank oder rund – aber es kommt auf die richtige Länge an:
Bei kleinen Frauen dürfen diese Röcke gerne auch oberhalb des Knies enden und sollten eher schmal geschnitten sein.
Große Frauen vertragen je nach Statur Volumen und längere Röcke.

Sie wollen ganz sicher sein, dass Sie Röcke tragen, die Ihre Figur in Szene setzen?
Ich unterstütze Sie gerne dabei dies herauszufinden, rufen Sie mich einfach an: 040 -71 67 95 42
Bis dahin oder viel Spaß beim Ausprobieren
Ihre Astrid Fiedler.

 

Fotos: Heine.de


Weiterempfehlen: